Schachklub Wernau e.V.

Archiv 2015


Bezirksliga, 4. Runde Wernau - RSK Esslingen 3:5

Serkan

08.12.2015. Eine gute Leistung zeigte der Schachklub Wernau gegen den Aufstiegsfavoriten RSK Esslingen. Beim 3:5 hielten alle Bretter lange dagegen.Drei Stunden lang war noch keine Entscheidung gefallen, ehe Michael Späth den ersten halben Punkt verbuchte. Danach spielte auch Carsten Stein Remis. Wernau kratzte immer noch an einer Überraschung, doch schließlich musste sich Gerhard Pietrek einem Königsangriff beugen. Danach purzelten die Nullen aufs Wernauer Konto. Valentin Frommherz wurde langsam eingeschnürt, Cahit Yildiz verlor eine Figur. Auch Hagen Stegmüller fand im Schwerfiguren-Endspiel (Dame und Türme) nicht die richtige Fortsetzung. Er verlor zwei Bauern und die Partie. Zwischenstand: 1:5. Damit war alles entschieden.Dennoch bäumte sich Wernau auf. [weiter] weiter


Schach-Foto aus den 70er Jahren

JatzekBoceck

24.11.2015. Die beiden Großen auf einem Foto: Der Schachklub-Ehrenvorsitzende Armin Jatzek und sein Kamerad Paul Boceck sitzen 1972 in einem Wernauer Lokal beim Wein. Armin Jatzek war damals 50 Jahre alt, sein Freund zwei Jahre jünger. Schnell zeigte sich ein Problem: Das Glas war schon wieder leer... Vor zwei Wochen haben die Wernauer Schachfreunde ihr leztes Gründungsmitglied von 1948 zu Grabe getragen. Paul Boceck (1924-2015) hielt dem Verein 68 Jahre lang die Treue. Bis zum Schluss war er aus den Schachabenden freitagabends nicht wegzudenken. Wir sind dankbar, dass wir so lange mit ihm beisammen sein durften, mit ihm spielten, lachten und bis spät in die Nacht plauderten. [weiter] weiter


Bezirksliga, 3. Runde Geislingen - Wernau 6:2

CarstenStein

16.11.2015. Eine deftige Niederlage kassierte der Schachklub Wernau in der Bezirksliga. Nach dem 2:6 können die Wernauer ihre leisen Aufstiegs-Hoffnungen begraben.In Geislingen zeigte sich, dass beim SKW vieles auf Zufall gründet. Carsten Stein trumpfte nach seiner schwachen Leistung gegen Ebersbach II dieses Mal auf. Er startete einen kraftvollen Königsangriff und gewann. Dazu kam noch ein Remis von Serkan Yildiz, der bereits nach 20 Zügen den Kampf einstellte. Auch Gerhard Pietrek spielte unentschieden. Das war's.Zu den Pleiten: Valentin Frommherz lieferte die größte ab. Er spielte so stümperhaft, dass viele seiner Figuren bis zum Partieverlust nicht einmal die Anfangsstellung verließen. Oliver Boceck übersah einen druckvollen Bauernangriff. [weiter] weiter


Trauer um Paul Boceck

PaulBoceck

08.11.2015. Er ist gegangen, doch die Legende lebt. Der Schachklub Wernau trauert um Paul Boceck. Das letzte Gründungsmitglied des Vereins starb im Alter von 91 Jahren im Kreis der Familie.Kaum vorstellbar, was Paul Boceck für den Klub bedeutete. Als der Schachverein Wernau 1948 im Gasthaus 'Rössle' gegründet wurde, saß Paul als 23-Jähriger schon mit am Tisch. Die Nachkriegs-Sorgen wurden vom Wirtschaftswunder abgelöst, es folgten die unruhige 68er- Zeit und die bunten Siebziger: Im Schachverein Wernau kamen und gingen die Mitglieder, doch Paul Boceck blieb freitags im Vereinsabend in verschiedenen Wernauer Lokalen (u.a. Café Eisele, WSF-Nebenzimmer), sonntags bei den Verbandsspielen. Das änderte sich auch in den 80er- und 90er-Jahren nicht, als sich die Welt immer schneller zu drehen begann. [weiter] weiter


Berkay Yildiz überzeugt in Deizisau

03.11.2015. Ein starkes Teilnehmerfeld schickte der Schachklub Wernau zum Herbstturnier nach Deizisau. Im C-Turnier machten neun Wernauer mit, das waren 15% aller Teilnehmer. Routinier Gerhard Pietrek trat im B-Turnier an und landete mit zwei Punkten aus sieben Partien auf Platz 72.Im C-Turnier lieferte Berkay Yildiz eine hervorragende Leistung ab. Er spielte erfrischendes Angriffsschach, eroberte mit hübschen Kombinationen immer wieder Figuren. Am Ende hatte er viermal gewonnen, zweimal unentschieden gespielt und nur ein Mal verloren. Der Lohn: Platz 7 unter 63 Teilnehmern. Damit war er stärkster Wernauer und machte ordentlich Ranglisten-Punkte gut. Gesetzt war er viel weiter hinten auf Position 26.Viel Freude machte den Wernauern auch Marco Fiala. [weiter] weiter


B-Klasse, 2. Runde TSG Esslingen - SK Wernau II 4,5:1,5

jugend

25.10.2015. In der zweiten Runde der B-Klasse kassierte das Wernauer Nachwuchs-Team die erwartete Niederlage. Allerdings war deutlich mehr drin als das 1,5:4,5. In seinem ersten Verbandsspiel zeigte Giacomo Corbacio eine gute Leistung. Er knöpfte dem Esslinger Routinier Werner Steidl sogar eine Dame ab. Mit der Bedenkzeit (90 Minuten für die ganze Partie) kam der junge Wernauer aber noch nicht zurecht, so dass er wegen Zeitüberschreitung verlor. Auch Eren Deniz spielte zunächst gut, er gewann Turm und Springer. Es folgte der Schlendrian und plötzlich hatte der Wernauer seinen Figuren-Vorteil wieder eingebüßt. Mit Mühe und Kampfgeist rettete sich Eren noch ins Remis.Zwei weitere halbe Punkte steuerten Berkay Yildiz und sein Cousin Kaan bei. [weiter] weiter


Schach im CaféCult

22.10.2015. Am Samstag, den 10. Oktober war im CaféCult in der Kirchheimer Straße 35 einSchachturnier angesagt. Der Schachklub Wernau war mit acht Jugendlichen und dreiBetreuern vertreten, um mit den Wernauer Flüchtlingen ein paar Partien Schach zuspielen. Alle hatten viel Spaß miteinander. Es wurden insgesamt mehr als 20 Partiengespielt und zum Glück gab es auf allen Seiten Sieger. Neben Schach wurden auchandere Gesellschaftsspiele wie Dame oder Domino gespielt. Für die Kinder war esinteressant, mit den Flüchtlingen zu spielen und festzustellen, dass es möglich ist, auchohne perfekte sprachliche Verständigung einen schönen Abend miteinander zu verbringen.Das Glück perfekt machten die Spende von 3 Schachgarnituren und die Einladung an dieFlüchtlinge, auch mal am Schachtraining im Klub teilzunehmen. [weiter] weiter


Bezirksliga, 2. Runde Wernau - Ebersbach II 5:3

Mannschaft

19.10.2015. Die Siegesserie der Wernauer Schachspieler hält an. Im zweiten Saisonspiel besiegte der SKW den SV Ebersbach II mit 5:3. Aufsteiger Wernau setzt sich damit auch in der höheren Liga in der Spitzengruppe fest.Gegen Ebersbach glänzte erneut Neuzugang Axel Naumann am Spitzenbrett. Ohne zu rochieren startete er einen wuchtigen Königsangriff, dem sein Gegner Karacic nicht gewachsen war. Zweites Spiel, zweiter Sieg.Genauso erfolgreich präsentierte sich Gerhard Pietrek, der ebenfalls zum zweiten Mal gewann. Phänomenal, wie der SKW-Routinier mit seinen fast 80 Jahren die Gegner an die Wand spielt. Er erlebt seinen dritten Frühling!Ein weiteres Großereignis aus Wernauer Sicht: Cahit Yildiz gewann nach drei Jahren erstmals wieder ein Verbandsspiel. [weiter] weiter


Vorschau Bezirksliga Wernau - Ebersbach II

CarstenStein

09.10.2015. In der zweiten Runde der Schach-Bezirksliga trifft der Schachklub Wernau auf den SV Ebersbach II. In der Partie am Sonntag (18. Oktober) sind die Hausherren leichter Favorit. In den vergangenen Jahren hatte Wernau gegen die Ebersbacher Verbandsliga-Reserve nur selten Probleme. Allerdings hat sich Ebersbach verstärkt und ist den Wernauern an fast allen Brettern ebenbürtig. Bei Wernau kehren Valentin Frommherz und Carsten Stein zurück ins Team. Allerdings fehlt Hagen Stegmüller wegen einer Pferdesport-Reportage. In die Mannschaft rückt daher erneut Gerhard Pietrek. Er spielte bereits in der ersten Runde bravourös und holte nach einem Sturmlauf gegen Thomas Köhler von Nabern einen vollen Punkt. [weiter] weiter


Bezirksliga 1. Runde Nabern - Wernau 2:6

OliverBoceck

25.09.2015. Fulminanter Start in der Bezirksliga. In der ersten Runde hat der Schachklub Wernau den Gegner Nabern mit 6:2 von den Brettern gefegt. Besonders erfreulich: An keinem der acht Tische musste Wernau eine Niederlage einstecken.Michael Späth begann mit einem Remis, danach schlug Neuzugang Axel Naumann zu. Er startete am Spitzenbrett einen unwiderstehlichen Königsangriff und brachte Wernau in Führung. Mit einem weiteren Sieg und dem Unentschieden von Cahit Yildiz baute der SKW den Vorsprung auf 3:1 aus. Anschließend folgte der Paukenschlag von Hagen Stegmüller, der mit einem Turmopfer eine fast aussichtslose Stellung noch drehte. Davon war sein Gegner so geschockt, dass er den Saal verließ und vor Ablauf seiner Schachuhr nicht mehr gesehen wurde. [weiter] weiter


Vorschau Bezirksliga Nabern - Wernau

GerhardPietrek

18.09.2015. Holpriger Saisonstart in der Schach-Bezirksliga. Kurz vor Rundenbeginn (20. September) hat sich der SC Kirchheim in Richtung Landesliga verabschiedet. Die Wernauer Nachbarn und Landesliga-Absteiger haben sich vor dem Verbands-Schiedsgericht den Platz in der höheren Liga eingeklagt. Grund: Nach dem Zerfall des Schachvereins Tübingen ist in der Landesliga wieder ein Platz freigeworden.Das Hick-Hack soll den Schachklub Wernau aber nicht davon abhalten, in der kommenden Saison Bestleistung zu zeigen. Den Auftakt macht das Spiel am Sonntag in Nabern. Die Hausherren waren für Wernau immer ein unberechenbarer Gegner. Von hohen Siegen bis schmerzhaften Niederlagen war alles dabei. Pech für Wernau, dass Carsten Stein und Valentin Frommherz urlaubsbedingt noch nicht zur Verfügung stellen. [weiter] weiter


SKW geht mit viel Elan in neue Saison

Stein

17.08.2015. Die Sommerpause hat der Schachklub Wernau abgeschafft. Er steckt mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison (ab 20. September). Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga will das Team von Kapitän Serkan Yildiz alles daran setzen, erneut oben mitzumischen. Dazu dient vor allem die Verstärkung an Brett eins mit Axel Naumann, der zuletzt für Stuttgart in der Oberliga spielte. Erfreulich ist zudem, dass Valentin Frommherz nach seinem einjährigen USA-Aufenthalt wieder zur Verfügung steht. Er wird für die neun Verbandsspiele bis April aus seinem Studienort München anreisen.Mit der Verpflichtung von Axel Naumann rücken langjährige Stammspieler wie Carsten Stein und Hagen Stegmüller ein Brett nach hinten. Sie bekommen so etwas leichtere Gegner und sollen das Wernauer Punkte-Konto ordentlich füllen. [weiter] weiter


Thomas Heinl ist der Aal des Tages

HeinlAal

21.07.2015. Beim 17. Armin Jatzek Gedächtnisturnier gab es eine Neuerung. Erstmals wurde für den trickreichsten Spieler der "Aal des Tages" vergeben. Die Auszeichnung stand dem Spieler zu, der seinem Gegner trotz unterlegener Stellung immer wieder entglitt, also wie ein nasser Fisch nicht zu greifen war. Am besten gelang das Thomas Heinl aus Lauffen bei Heilbronn. Gegen den Esslinger Frank Wiesner hatte er schon einen Turm weniger, dann zwei Figuren. Mit einer List wandelte er einen Bauern in eine Dame um, worauf er mit einem Minusbauern aber weiter höchstens mit einem Remis rechnen konnte. [weiter] weiter


Ilja Schneider gewinnt erneut Jatzek-Turnier

IljaSchneider

12.07.2015. Ilja Schneider hat sich zum zweiten Mal in Wernau durchgesetzt. Der Internationale Meister aus Berlin gewann das 17. Armin Jatzek Schnellschachturnier des Schachklubs Wernau und 250 Euro Preisgeld. Er blieb ohne Niederlage, gewann sechs Partien und spielte dreimal Remis.Bereits 2013 stand er auf dem Treppchen ganz oben. Dicht auf den Fersen waren ihm die Brüder Tobias und Jens Hirneise aus Deizisau. Beide holten sieben Punkte, mit der besseren Feinwertung landete Vorjahressieger Tobias Hirneise auf Rang zwei. Enttäuschend verlief das Turnier für Viestus Meijers, den Großmeister und zweifachen Landesmeister aus Lettland. Er zeigte bei 32 Grad Außentemperatur Konditions-Schwächen und musste sich mit Rang sechs zufriedengeben. [weiter] weiter


Bundesliga-Spieler in Wernau erwartet

ArminJatzek

10.07.2015. Alles ist vorbereitet. Der Schachklub Wernau freut sich auf ein stark besetztes Schnellschach-Turnier am Samstag, 11. Juli, im Quadrium. Für das 17. Armin Jatzek Gedächtnisturnier rechnet der Schachklub mit ca. 50 Teilnehmern. Dabei werden Spitzenspieler aus der 2. Bundesliga erwartet, unter anderem der Internationale Meister Ilya Schneider aus Berlin. Auch mehrere Nachwuchsspieler haben sich angemeldet. Den Zuschauern steht ein kurzweiliger Schlagabtausch bevor.Das Turnier zu Ehren des ehemaligen SKW-Vorsitzenden (1922-1999) wird von 10 bis 16 Uhr veranstaltet. Das Preisgeld beträgt 800 Euro.Das Armin-Jatzek-Gedächtnisturnier wird gefördert von Central Apotheke Hrabal, WGV Versicherung Rebohle, Fahrschule Melchinger (Köngen), Stuckateur Adolf, B.O.S. [weiter] weiter


SKW-Buben schießen schlecht

SKW-Buben schießen schlecht

01.07.2015. Beim Neun-Meter-Turnier des TSV Wernau diente der Schachklub Wernau nur als Kanonenfutter. Die ersten drei Begegnungen wurden alle verloren. Vielleicht lag es auch daran, dass die Fußball-Abteilung des TSV Wernau kein Maßband hatte. Statt neun Metern wurden zehn abgesteckt. Versöhnlich war der Abschluss der Vorrunde mit einem 4:3 gegen das Mixed-Team. Ans Weiterkommen in die Zwischenrunde war trotzdem nicht zu denken. Bester Schütze mit zwei Toren bei zwei Versuchen war noch Hagen Stegmüller. Dafür schwächelte er als Torhüter. Ordentlich traf (gerade noch) Berkay Yildiz mit 2/4. [weiter] weiter


Oberliga-Spieler Naumann verstärkt SKW

Oberliga-Spieler Naumann verstärkt SKW

23.06.2015. Riesen-Erfolg für den Schachklub Wernau. Oberligaspieler Axel Naumann wechselt von den Stuttgarter Schachfreunden zum SKW. Er wird für den Bezirksligisten künftig an Brett 1 an den Start gehen. "So einen starken Spieler hatten wir in der 65-jährigen Geschichte des Schachklubs noch nie", sagt SKW-Vorsitzender Serkan Yildiz. Axel Naumann wuchs in Augsburg auf, spielte dort schon mit 14 Jahren in der Landesliga. 2008 zog es ihn beruflich nach Baden-Württemberg, wo er für die Stuttgarter Schachfreunde in der 2. Bundesliga spielte. Mit einer Wertungszahl von 2134 liegt Naumann auf einem Niveau, von dem die Wernauer Schachspieler nur träumen können. [weiter] weiter


Schachstars beim Jatzek-Turnier erwartet

Schachstars beim Jatzek-Turnier erwartet

16.06.2015. Gut überlegen, schnell ziehen: Beim Armin-Jatzek-Gedächtnisturnier trifft sich zum 17. Mal die süddeutsche Schach-Elite im Wernauer Quadrium. Das Turnier zu Ehren des ehemaligen SKW-Vorsitzenden wird am Samstag, 11. Juli, von 10 bis 16 Uhr veranstaltet. Wie in den vergangenen Jahren erwartet der Schachklub wieder mehrere Großmeister, Internationale Meister und Spieler, die den Einstiegs-Titel des Weltschachverbands Fide ("Fide-Meister") errungen haben. Im Klartext: Am 11. Juli wird in Wernau Schachsport auf höchstem Niveau geboten. Das Preisgeld beträgt knapp 1000 Euro. [weiter] weiter


Gerhard Pietrek und Leonhard Kowatsch geehrt

Gerhard Pietrek und Leonhard Kowatsch geehrt

06.06.2015. Solche Mitglieder sind Gold wert. Der Schachverband Württemberg hat Gerhard Pietrek (79) und Leonhard Kowatsch (91) wegen ihrer besonderen Verdienste um das Schachspiel mit dem Ehrenbrief des Verbands ausgezeichnet. Damit wird ihr jahrzehntelanges Wirken für den Schachklub Wernau und den Schachsport allgemein gewürdigt. Gerhard Pietrek ist seit 51 Jahren Mitglied im SKW. Er war Anfang der 80er Jahre Vorsitzender und Schatzmeister und sorgte so dafür, dass der Schachklub in stürmischen Zeiten Kurs hielt. Zwischen 1969 und 1992 gewann er viermal die Vereinsmeisterschaft. Mit der Mannschaft schaffte er es bei der württembergischen Senioren-Meisterschaft bis ins Finale. Heute ist er mit 79 Jahren noch immer ein hervorragender Schachspieler, der aus dem Wernauer Bezirksliga-Team nicht wegzudenken ist. [weiter] weiter


SKW im Freudentaumel: Aufstieg geschafft!

SKW im Freudentaumel: Aufstieg geschafft!

18.05.2015. Jetzt wird gefeiert. Der Schachklub Wernau hat das Relegations-Spiel gegen die SF Ammerbuch gewonnen und ist in die Bezirksliga aufgestiegen! Dabei wurde der Gegner mit 5,5:2,5 fast schon vom Brett gefegt. Den ersten Sieg holte Wernau kampflos durch Oliver Boceck. Nach der Niederlage von Gerhard Pietrek wurde es wieder eng. Die Vorentscheidung brachte Michael Späth, der aus einer schwierigen Stellung heraus ein Unentschieden schaffte. Danach spielten die Wernauer wie befreit auf und schlugen gnadenlos zu. Hagen Stegmüller setzte den gegnerischen König in der Brettmitte fest und enthauptete ihn. [weiter] weiter


Vorschau Relegation Wernau - Ammerbuch

 Vorschau Relegation Wernau - Ammerbuch

10.05.2015. Auf den Schachklub Wernau wartet am Sonntag das wichtigste Spiel der Saison. Im Relegations-Spiel gegen Ammerbuch geht es um den Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Dabei trifft Wernau als Zweitplatzierter der Kreisklasse Esslingen/Nürtingen auf den Zweiten der Staffel Reutlingen/Tübingen. Das sind die Schachfreunde aus Ammerbuch, gelegen zwischen Herrenberg und Tübingen am südlichen Rand des Schönbuchs. Der Schachbezirk Neckar/Fils hat als neutralen Spielort Neckartenzlingen bestimmt. Beginn ist am Sonntag, 17. Mai, um 9 Uhr in der Alten Schule. [weiter] weiter


B-Klasse, letzte Runde: Wernau II - Ostfildern V 1,5:4,5

B-Klasse, letzte Runde: Wernau II - Ostfildern V 1,5:4,5

26.04.2015. Dreimal Yildiz und das war es. Mit einer deutlichen Niederlage hat der SK Wernau II die Verbandsrunde in der B-Klasse beendet. Beim 1,5:4,5 gegen Ostfildern schafften nur die Brüder Fahri und Berkay Yildiz sowie ihr Cousin Kaan ein Remis. Dagegen verloren Marco Fiala, Amadeo Uhl und Eren Deniz ihre Partien. Eklatant vor allem die Niederlage von Marco Fiala, der schon nach wenigen Zügen die Dame und dazu noch einen Turm verlor. Hier fehlte eindeutig der Wille zur Konzentration. [weiter] weiter


Willy Petkof ist die Nummer eins

Willy Petkof ist die Nummer eins

21.04.2015. Der Schachklub Wernau hat in der vergangenen Kreisklassen-Saison ein super Ergebnis eingefahren. Obwohl die Mannschaft hinter Nürtingen III nur Zweiter wurde, hat das Team die meisten Brettpunkte (5,6 von 8 möglichen pro Spiel) geholt. Auch in der inoffiziellen Einzel-Wertung liegt Wernau ganz vorne. Willy Petkof hat unglaubliche 8,5 Punkte aus neun Spielen gesammelt. Damit ist er die Nummer eins unter allen 135 Kreisklasse-Spielern. Großes Kompliment! Auf dem sechsten Platz folgen die beiden Wernauer Hagen Stegmüller und Serkan Yildiz mit je 7,5 Punkten. Ebenfalls stark spielte Oliver Boceck (6,5/8). [weiter] weiter


SK Wernau schlägt den Meister: Aufstiegs-Spiel erreicht!

SK Wernau schlägt den Meister: Aufstiegs-Spiel erreicht!

16.04.2015. Alles prima. Der Schachklub Wernau ist am letzten Spieltag in der Kreisklasse noch einmal über sich hinausgewachsen. Das Team besiegte den bis dahin verlustpunktfreien Meister Nürtingen III mit 5:3 und sicherte den zweiten Tabellenplatz. Jetzt kommt es am 17. Mai zum Relegations-Spiel gegen den Zweiten der Kreisklasse Tübingen/Reutlingen, wahrscheinlich die Schachfreunde Ammerbuch. Der Sieger steigt in die Bezirksliga auf. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Nach dem kampflosen Sieg von Hagen Stegmüller und den Remisen von Michael Späth und Gerhard Pietrek ging Wernau zwar mit 2:1 in Führung. Doch Carsten Stein verspielte am Spitzenbrett seine eigentlich gewonnene Partie (zwei Figuren für einen Turm), indem er eine Bauerngabel zuließ und so eine Figur verlor. Auch Oliver Boceck und Cahit Yildiz waren stark unter Druck. So war es Zeit für einen Befreiungsschlag! [weiter] weiter


Wernauer Jugend stark vertreten

Wernauer Jugend stark vertreten

10.04.2015. Die Wernauer Jugendlichen waren beim bundesweit größten Schachturnier eifrig bei der Sache. Beim Kinderturnier spielten sechs Wernauer mit. Am besten schnitten Kaan Yildiz, Amadeo Uhl und Eren Deniz ab. Alle holten drei Punkte aus sieben Partien. Giacomo Corbacio und Maximilian Munz schafften einen Punkt, Roni Alkan kam auf zwei. Alle Teilnehmer erhielten Sachpreise. Für die Wernauer war es eine willkommene Gelegenheit, weiterhin Turnierpraxis zu sammeln. Das kommt ihnen auch bei den nächsten Verbandsspielen in der B-Klasse oder beim Übungsabend freitags zugute. [weiter] weiter


Starke Leistung beim Neckar-Open

Starke Leistung beim Neckar-Open

07.04.2015. Der Wernauer Nachwuchs zeigte bei Deutschlands größtem Schachturnier gute Leistungen. In der 3. Kategorie (Anfänger) war Berkay Yildiz mit fünf Punkten aus neun Spielen am erfolgreichsten. Das brachte ihm den 29. Platz unter 100 Teilnehmern. Überzeugend war seine Mischung aus Angriffs- und Positionsspiel, die ihm immer wieder Materialvorteil und damit den Partiegewinn einbrachte. Etwas Pech hatte Fahri Yildiz (5/9), der wegen einer Erkrankung eine Runde kampflos abgeben musste. Dennoch zeigte er wie sein Bruder mehrere vielversprechende Partien. [weiter] weiter


B-Klasse, 9. Runde: Wernau II - Nürtingen VI 5,5:0,5

B-Klasse, 9. Runde: Wernau II - Nürtingen VI 5,5:0,5

23.03.2015. Die Wernauer Zweite wird immer besser. Die Nachwuchsspieler des SK Wernau gewannen in der B-Klasse bereits zum vierten Mal. Dabei wurde Nürtingen VI mit 5,5:0,5 förmlich hinweggefegt. Wernau verbessert sich damit in der Tabelle auf Rang fünf. Amadeo Uhl und Christoph Koch mussten nicht lange überlegen. Ihre Gegner traten nicht an, so dass Wernau nach einer halben Stunde Wartezeit mit 2:0 in Führung lag. Danach spielte Marco Fiala etwas zu ungestüm und verlor eine Figur. Doch sein Kampfgeist erwachte. Er schaffte es, die Partie zu drehen. 3:0 für Wernau! [weiter] weiter


SKW auf Aufstiegskurs Wendlingen II - Wernau 3:5

SKW auf Aufstiegskurs Wendlingen II - Wernau 3:5

16.03.2015. Es läuft. Auch in der vorletzten Runde der Kreisklasse hat der Schachklub Wernau seinen Siegeszug fortgesetzt. Mit 5:3 gewann der SKW in Wendlingen. Wernau hält damit den zweiten Tabellenplatz. Den ersten Punkt bekam Wernau geschenkt, denn Willy Petkofs Gegner ließ sich nicht blicken. Danach spielte das Team von Kapitän Serkan Yildiz solide weiter. Peter Trautmann hielt in einem Endspiel mit Schwerfiguren Remis, auch Gerhard Pietrek kam nicht in Schwierigkeiten. [weiter] weiter


B-Klasse, 8. Runde RSK Esslingen III - SK Wernau II 3:3

B-Klasse, 8. Runde RSK Esslingen III - SK Wernau II 3:3

03.03.2015. Der SK Wernau II etabliert sich in der B-Klasse. Nach jeweils drei Mannschafts-Niederlagen und Siegen hat das Nachwuchs-Team jetzt das zweite Unentschieden geschafft. Bei RSK Esslingen III stand es nach drei Stunden Spielzeit 3:3. Wernau verbessert sich damit in der Tabelle auf Rang sieben. Amadeo Uhl hatte keinen Gegner und gewann kampflos. Danach legte Christoph Koch los. Er luchste dem Esslinger Samuel Kallenbach mehrere Figuren ab und erhöhte auf 2:0. Berkay Yildiz steuerte ein Unentschieden bei, doch danach war Wernau etwas von der Rolle. Kaan Yildiz verlor einen Turm, auch Marco Fiala setzte seine Figuren auf die falschen Felder. Damit stand es 2,5:2,5 und alle Augen waren auf Fahri Yildiz am Spitzenbrett gerichtet. Er zeigte sein Kämpferherz und schlug mehrere Remis-Angebote aus. [weiter] weiter


SK Wernau setzt Siegeszug fort

SK Wernau setzt Siegeszug fort

23.02.2015. So kann es weitergehen. Der Schachklub Wernau hat in der Kreisklasse auch den Dicken Turm Esslingen III geschlagen. Das Ergebnis fiel mit 6:2 erneut überzeugend aus. Die Chancen auf die Meisterschaft bleiben damit gewahrt. Für einen Paukenschlag sorgte der junge Fahri Yildiz. In nahezu aussichtsloser Stellung überlistete er seinen Gegner mit einem drohenden Grundreihen-Matt. Das war sein dritter Sieg im dritten Spiel. Fantastisch! [weiter] weiter


Stegmüller führt Liga an

Stegmüller führt Liga an

17.02.2015. In der Tabelle reicht es für den Schachklub Wernau bislang nur für Platz 3. In der inoffiziellen Einzel-Wertung sind die Wernauer aber spitze. Als einziger von 124 Kreisklasse-Spielern hat es bisher Hagen Stegmüller geschafft, alle sechs Partien für sich zu entscheiden. Seinem Angriffs-Stil war bisher niemand gewachsen. Auch auf Platz 2 der Einzel-Wertung findet sich ein Wernauer: Willy Petkof mit 5,5 Zählern. [weiter] weiter


Erdrutsch-Sieg in Kreisklasse Nabern II - Wernau 0:8

Erdrutsch-Sieg in Kreisklasse Nabern II - Wernau 0:8

09.02.2015. Besser geht es nicht. Mit einem herausragenden 8:0-Sieg ist der Schachklub Wernau aus Nabern zurückgekehrt. Die Hausherren waren gegen das stark aufspielende SKW-Team ohne Chance. Michael Späth und Oliver Boceck gewannen kampflos, denn Nabern trat nur zu sechst an. Danach setzte Wernau kompromisslos fort. Willy Petkof gewann eine Figur nach der anderen und erhöhte auf 3:0. Kapitän Serkan Yildiz hatte im Turm-Endspiel bereits mehrere Bauern gewonnen, ehe der Naberner Bernd Koch ungeschickt mit dem Turm zog. So raubte sich der Naberner das letzte Fluchtfeld für seinen König und wurde mattgesetzt (4:0). [weiter] weiter


Kreisklasse, 5. Runde Wernau - Nürtingen IV 6:2

Kreisklasse, 5. Runde Wernau - Nürtingen IV 6:2

19.01.2015. Der Schachklub Wernau hat seine Pflichtaufgabe in der Kreisklasse erfüllt. Der 6:2-Sieg über Nürtingen IV fiel allerdings zu hoch aus. Obwohl Wernau klarer Favorit war, taten sich die Hausherren lange Zeit schwer. Willy Petkof schaffte trotz Materialvorteil (2 Läufer gegen Turm) nur ein Unentschieden, auch Peter Trautmann musste mit einem halben Punkt zufrieden sein. Erst der 14-jährige Fahri Yildiz schaffte es, einen Springer zu gewinnen und Wernau so mit 2:1 in Führung zu bringen. [weiter] weiter


B-Klasse, 6. Runde: TSG Esslingen - SK Wernau II 4:2

B-Klasse, 6. Runde: TSG Esslingen - SK Wernau II 4:2

13.01.2015. Ganz ordentlich ist das Nachwuchs-Team des Schachklubs Wernau ins neue Jahr gestartet. Im B-Klassen-Spiel gegen den Favoriten TSG Esslingen hielt man die Niederlage (2:4) in Grenzen. Nach 25 Minuten war beim unerfahrenen Yannik Gebhard schon alles vorbei. Er gab mehrere Figuren und die Partie ab. Rony Alkan hatte zwei Freibauern, verlor jedoch durch eine Springergabel die Dame. Nach einer dreiviertel Stunde war es auch für ihn erledigt. Beim Stand von 0:2 verhinderten Fahri und Kaan Yildiz, dass der Rückstand ausuferte. Beide erreichten Unentschieden gegen ihre Ranglisten-höheren Gegner. [weiter] weiter


©   Copyright 2015   ·   Schachklub Wernau e.V.   ·   www.sk-wernau.de  ·   Impressum   ·  Datenschutz