Schachklub Wernau e.V.

Bezirksliga, 7. Runde Wernau - Nabern 5:3

skw2
Die zweite Mannschaft vor dem Punktspiel
in Nabern

20.02.2017. Der Schachklub Wernau hat das Siegen noch nicht verlernt. Gegen Nabern zeigte das ersatzgeschwächte Team (ohne 4 Stammspieler) eine ansprechende Leistung und gewann souverän 5:3 gegen Nabern. Michael Späth eroberte rasch einen Bauern und bot Remis an, was sein Gegner erleichtert annahm. Stefan Zimmermann bewährte sich in seinem Bezirksliga-Debüt mit einer tadellosen Leistung und holte ebenfalls einen halben Punkt. Weitere Unentschieden kamen an den Brettern von Axel Naumann und Oliver Boceck zustande. Den Gesamtsieg sicherte Wernau an anderer Stelle. Wilhelm Haas fand zurück in die Erfolgsspur und ließ dem Naberner Minh Tran keine Chance. Danach steuerte Antonio Domingos einen weiteren vollen Punkt bei. Einen Glanzpunkt setzte Serkan Yildiz. [weiter] weiter

Bezirksliga, 6. Runde Göppingen II - Wernau 5:3

Carsten
Carsten Stein (r.) bot dem Publikum eine
spannende Partie

06.02.2017. Das war's. Nach der dritten Saison-Niederlage muss der SK Wernau an die Meisterschaft keinen Gedanken mehr verschwenden. Gegen Göppingen II gab es ein enttäuschendes 3:5. Beim Tabellennachbarn startete Wernau mit einem Sieg Axel Naumanns am Spitzenbrett. Danach zeichnete sich schnell ab, dass im SKW-Getriebe nicht das Leichtlauf-Öl flutscht, sondern kiloweise Sand knirscht. Valentin Frommherz fehlt die Spielpraxis, er verlor erneut. Antonio Domingos scheiterte überfordert an Brett acht. Und Wilhelm Haas, Neuzugang aus der Oberliga, kommt nicht in Tritt. Er ließ sich in der Sizilianischen Eröffnung übertölpeln und verlor gegen einen nominell weit schwächeren Gegner. Dazu gab es drei Remis von Yildiz, Stegmüller und Wiesner. [weiter] weiter

SK Wernau spielt blitzschnell

blitz
Das Wernauer Team (rechts) bei der Blitz-Meisterschaft
in Ebersbach

29.01.2017. Bei der Bezirksmeisterschaft im Blitzschach schlug sich der Schachklub Wernau ordentlich. Das Team um Spitzenspieler Axel Naumann belegte Rang sechs und verpasste damit die Qualifikation für die württembergische Meisterschaft nur knapp. Sollten zwei weiter vorn platzierte Mannschaften abspringen, wäre Wernau dabei. Wernau verlor sechsmal, meist jedoch mit dem engsten Ergebnis von 1,5:2,5. Das lag auch daran, dass Axel Naumann zweimal in Gewinnstellung den König im Schach stehen ließ. Anders als beim Schach mit normaler Bedenkzeit darf der König beim Blitzschach (5 Minuten für die ganze Partie) geschlagen werden. Die Partie endet damit sofort. Außerdem gewann Wernau zweimal und spielte einmal unentschieden. [weiter] weiter

Termine
19.03.2017 SF Plochingen 1 - SKW 1
02.04.2017 SKW 1 - SSG Fils-Lauter
23.04.2017 SKW 2 - SV Dicker Turm Esslingen 4

Schachrätsel des Tages
.
©   Copyright 2015   ·   Schachklub Wernau e.V.   ·   www.sk-wernau.de